Themen dieses Kurses

  • Summary

    "die umweltberatung" hat alle Kreativen eingeladen, an einem Video-Wettbewerb teilzunehmen. Die Herausforderung war, Alternativen zum Plastiksackerl zu entwerfen und dabei wiederverwertbare Materialien zu verwenden (Textilien oder andere Recyclingmaterialien). Dazu musste eine Step-by-Step Anleitung erstellt werden, um anderen Personen das Nachmachen zu erleichtern. Die Anleitungen wurden über ein Video auf Youtube  (www.youtube.com) hochgeladen und verfügbar gemacht. Der Wettbewerb hat 2011 stattgefunden, die eingereichten Videos sind als Anregungen für kreative Aktivtäten auf Youtube zu finden.

  • Aims

    Ziel dieses Projektes war es, auf den enormen Kunststoffverbrauch aufmerksam zu machen, Alternativen zum Plastiksackerl aufzuzeigen und zu einer sinnvollen Wiederverwertung von Alttextilien und anderen Recyclingmaterialien zu motivieren. Die Zielgruppe waren Jugendliche und junge Erwachsene.

  • Main activities

    - Kenntnisse über die Bedeutung der Verwendung von wiederverwertbaren Materialien erwerben;
    - Eine Tasche aus wiederverwertbaren Materialien designen; 
    - Eine Step-by-Step-Anleitung zur Herstellung der Tasche erstellen;
    - Ein Video mit der Step-by-Step Anleitung nach den Vorgaben des Wettbewerbs erstellen;
    - Das Video einreichen bzw. auf Youtube hochladen

  • Involved actors

    Lehrer/innen, Umweltpädagog/innen;

  • Connection with the curriculum

    Bezug zum Lehrplan des Unterrichtsfachs Biologie (Ökologie und Umwelt, beide Sekundarstufen); Bezug zum Lehrplan für Kunsterziehung; unterstützt außerdem die Empfehlungen um Erlass zu Förderung digitaler Kompetenz;

  • Where to find the application or case

    Website: http://www.umweltberatung.at/wettbewerb-plastiksackerl-nein-danke-41447

    Youtube:  

     

  • Content

    Der Wettbewerb „Plastiksackerl Nein danke!“ hat dazu aufgerufen, im Rahmen eines Videowettbewerbes langlebige Alternativen zum Plastiksackerl aus gebrauchten Materialien selbst zu schneidern und originelle Schritt-für-Schritt Anleitungen dazu auf www.youtube.com zu veröffentlichen.

    Ziel dieses Projekts war es, auf den enormen Kunststoffverbrauch aufmerksam zu machen, Alternativen zum Plastiksackerl aufzuzeigen und zu einer sinnvollen Wiederverwertung von Alttextilien und anderen Recyclingmaterialien zu motivieren. Die Zielgruppe waren Jugendliche und junge Erwachsene. Die Mehrzahl der Teilnehmer/innen waren tatsächlich junge Menschen, aber auch 83-jährige Damen nahmen teil.

    58 kreative Videos von individuellen Re-UseBags wurden beim Wettbewerb eingereicht. Die Teilnehmer/innen gestalteten Einkaufstaschen aus Regenschirmen, Wasserbällen, Altpapier, Zwiebelnetzen, gebrauchten Plastiksackerln, Strumpfhosen und sogar Aktenordnern. Die Taschen mussten auch einen Reißfestigkeitstest bestehen.

    Der Fachjury aus der Film- und Modewelt fiel die Auswahl aufgrund der vielen originellen Beiträge schwer. Die Siegerfilme wurden im Rahmen der Preisverleihung gezeigt und die Gewinner/innen erhielten originelle Preise. Das Projekt hatte die Ausschreibung des Bildungsförderungsfonds des Lebensministeriums und des AGR-Fonds für Abfallvermeidung gewonnen. Die Videos stehen über die online-Plattform langfristig allen Interessierten, die sich Anregungen für eigene Kreationen holen wollen, zur Verfügung.

  • Relation to a green topic and curriculum

    Lehrplanbezug ergibt sich insbesondere zum Unterrichtsfach Biologie (Ökologie und Umwelt), spezifischer zu den Themenschwerpunkten Abfallvermeidung und sorgsamer Umgang mit Ressourcen.

  • Being interdisciplinary: Drawing upon many academic disciplines and teaching methods

    Der fächerübergreifende Ansatz dieses Projekts ergibt sich aus den Wettbewerbs-anforderungen: Biologie (Abfallvermeidung), Kunsterziehung (kreative Gestaltung der Tasche und des Videos) und Informatik (Videogestaltung und Verfügbarmachung).

  • Relevance to the daily life of students

    Der Bezug zum Alltagsleben der Schüler/innen ist einerseits über das Thema “Abfall und Abfallvermeidung” gegeben, anderseits wird ein alltäglicher Gebrauchsartikel hergestellt.

  • Based on accurate and factual professional expertise

    Das didaktische Material und die Expertise wurden von der NGO „die umweltberatung“ bereitgestellt, die für ihre Projekte zur Umwelterziehung bekannt ist. Die Einreichungen wurden darüber hinaus durch Expert/innen im Bereich Mode und Film bewertet.