Themen dieses Kurses

  • Summary

    Die Schüler des Goethe-Gymnasiums stellten sich von September bis November 2012 die Frage, welche Beiträge Forschungseinrichtungen in Österreich 20 Jahre nach dem Weltgipfeltreffen in Rio de Janeiro zum Thema Klimawandel gemacht hatten. In der ersten Phase wurden wichtige Sachverhalte, vorrangig aus dem Bereich der Wissenschaft, durch Referate und Exkursionen erarbeitet. In der zweiten Phase führten die Schüler ihre eigenen Untersuchungen durch und interviewten angesehene Wissenschaftler/Experten zum momentanen Stand der Forschung. Die Ergebnisse dieser Bestandsaufnahme wurden auf der ersten „Umwelt-Konferenz“ der Schüler am 13. November 2012 vorgestellt.

  • Aims

    Eines der Ziele des Projektes ist es, die Schüler an Wissen aus dem Bereich Umwelt und an wissenschaftliches Arbeiten haranzuführen.

  • Main activities

    Die Schüler müssen an 14 verschiedenen Themen wie z.B. Biospritund Klimawandel arbeiten. Am Ende ihrer Arbeit müssen sie einen Bericht zum aktuellen Stand dieser Themen in Österreich verfassen. Um die Ergebnisse zu präsentieren, entschieden sie sich dafür, eine Konferenz abzuhalten (von Schülern für Schüler). Diese war die erste ihrer Art und erreichte 300 Schüler.  So wurde Rio 92+ zu einem herausragenden Projekt.

  • Involved actors

    hauptsächlich Lehrer.

  • Connection with the curriculum

    Starke Verbindung zu Umweltbildung und der Vorbereitung auf wissenschaftliches Arbeiten.

  • Where to find the application or case

  • Content

    Zu Beginn sammelten die Schüler der 7. und 8. Jahrgangsstufe Informationen zu den Themen Klima, Klimawandel, Klimaanpassung, Klimafolgenforschung, etc. Sie hatten auch die Möglichkeit ihr Wissen durch denBesuch von Expertenvorträgen an der eigenen Schule zu erweitern.

    Anschließend sollten sie aus einem Topf mit 40 Themen die wichtigsten Bereiche heraussuchen und mit ihren eigenen Nachforschungen beginnen. Hierfür hatten sie die Möglichkeit Interviews mit angesehenen Wissenschaftlern und Experten über die Themen und deren aktuellen Forschungsstand zu führen. Jeder Schüler sollte abschließend einen Bericht schreiben, in dem sein spezielles Thema präsentiert wurde zusätzlich zu dem von ihnen erarbeiteten und abgegebenen Portfolio. Die Schüler mit den besten Beiträgen wurden dazu eingeladen, ihr Ergebnisse auf dem Schüler-Kongress am 13. November 2012 zu präsentieren, welcher in den Räumen des Goethe-Gymnasiums in Form von Kurzvorträgen und Posterausstellungen stattfand.

    Dieses Projekt wurde ein voller Erfolg. Die Schüler waren sehr ehrgeizig, als sie die Möglichkeit hatten Interviews mit bekannten, manchmal sogar prominenten (z.B. H. Kromp-Kolb) Experten und Wissenschaftlern zu ihren Themen zu führen.

  • Relation to a green topic and curriculum

    Die gewählten Themen beinhalten Bereiche wie die Hydrosphäre, genauso wie die Atmosphäre, Lithosphäre und Biosphäre. Die Schüler interviewten verschiedene Experten zu diesen Themen/Bereichen.

  • Being interdisciplinary: Drawing upon many academic disciplines and teaching methods

    Die Schüler hatten Kontakt mit Wissenschaftlern und Forschern, sowie mit Experten aus verschiedenen Berufsfeldern, wie z.B. Agrarwissenschaft, Wasserwirtschaft, Energieversorgung, Raumplanung, Mobilität, Lebensführung oder Ernährung und Nachhaltigkeit.

  • Relevance to the daily life of students

    Fast alle Themen, die die Schüler auswählten weißen Alltagsbezüge auf – wie es Wasser, Ernährung, Nachhaltigkeit, Energieversorgung, Mobilität, klimatische Aspekte, etc. tun.

  • Based on accurate and factual professional expertise

    Als ersten Schritt hatten die Schüler die Möglichkeit sich durch das Anhören von Experten und das Führen von Interviews mit ihnen mit den Themen vertraut zu machen. Während des Projektes hatten die Schüler Zugriff auf das Wissen von Experten, Wissenschaftlern und Forschern und konnten das Lehrer-Projektteam mit einbeziehen um all die Unterstützung zu bekommen, die sie benötigten.